Zurück zur Startseite

Varnish-Cache: Cache-Kontrolle per HTTP

Um den Cache von Varnish selber verwalten zu können, bieten wir eine HTTP-API an. Diese erlaubt es einzelne Seiten oder ganze Bereiche zu invalidieren oder einzelne Seiten im Hintergrund zu aktualisieren.

Um die API vor Missbrauch zu schützen, ist der Zugriff per ACL auf bestimmte IP-Adressen eingeschränkt.

Wenn diese API für Sie nicht funktioniert, wenden Sie sich bitte an unseren Support (support@nine.ch). Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen die API auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Nachfolgend sind die drei Grundoperationen beschrieben. Ihr individuelles Setup kann aber davon abweichen.

Purge

Mit dem Purge-Befehl können einzelne Seiten, die sich im Cache befinden, invalidiert werden. Beim nächsten Zugriff auf diese Seite wird sie neu vom Backend geladen und im Cache gespeichert.

Mit folgendem Befehl wird diese URL im Cache invalidiert:

curl -X PURGE -D - http//www.nine.ch/site/to/purge.html

Ban

Mit dem Ban-Befehl können Sie nicht nur eine einzelne Seite sondern ganze Bereiche im Cache invalidieren. Sowohl den Hostnamen wie auch den Pfad kann man dabei per Regex definieren.

Mit folgendem Befehl werden alle Seiten unter /images/ auf dem Server www.nine.ch invalidiert:

curl -X BAN \
  -H 'X-Ban-Host: www.nine.ch' \
  -H 'X-Ban-Url: /images/.*' \
  -D - http://127.0.0.1/

Refresh

Mit dem Refresh-Befehl können einzelne Seiten, die sich im Cache befinden, im Hintergrund erneuert werden. Alle anderen Clients bekommen bis zur Aktualisierung im Cache weiterhin den alten Inhalt ausgeliefert.

Mit folgendem Befehl wird diese URL im Cache erneuert:

curl -X REFRESH -D - http//www.nine.ch/site/to/purge.html

Haben Sie die gewünschten Informationen nicht gefunden?

Kontaktieren Sie unseren Support:

+41 44 637 40 40 support@nine.ch